Ohnmacht und Bewusstlosigkeit: Was ist der Unterschied? Ursachen für Ohnmacht und Bewusstlosigkeit. Erste Hilfe bei Ohnmacht und Bewusstlosigkeit

Oft sind die Menschen besorgt darüber, was eine Ohnmacht und ein Verlust des Bewusstseins ist, was ist der Unterschied zwischen diesen Begriffen und wie man eine erste Hilfe für eine Person, die sich in einem unbewussten Zustand befindet, sicherstellen kann.

Ohnmacht und Ohnmacht Was ist der Unterschied?

Merkmale des Bewusstseinsverlustes

Der Verlust des Bewusstseins ist ein Zustand, in dem der Körper nicht auf äußere Reize reagiert und die umgebende Realität nicht erkennt. Es gibt verschiedene Arten von Bewusstlosigkeit:

  • Verwirrtes Bewusstsein ist gekennzeichnet durch Delirium, Verdunkelung und gleichgültigen Zustand in Bezug auf die umgebende Realität.
  • Atemberaubende - pathologische Schläfrigkeit manifestiert sich als eine Abnahme der Wachheit.
  • Sopor - tiefe Unterdrückung des Bewusstseins mit Verlust der freiwilligen und Sicherheit der Reflexaktivität.
  • Stupor ist ein Zustand der Taubheit.
  • Ohnmacht ist eine kurzfristige unbewusste Bedingung, Verlust des Bewusstseins für eine kurze Zeit.
  • Koma ist ein Bewusstseinsverlust, der durch eine Dysfunktion des Hirnstamms verursacht wird.
  • Hypnose - ein Zustand, in dem eine Person im Halbschlaf ist, wird durch Suggestion verursacht. In diesem Zustand unterwirft sich der Mensch vollständig dem Willen des Schlafenden.
  • Der vegetative Zustand ist durch die Unterdrückung der Funktion des zentralen Nervensystems gekennzeichnet, während das autonome Nervensystem seine normale Aktivität beibehält.
    was unterscheidet Synkope von Bewusstseinsverlust

So stellt sich heraus, dass Ohnmacht einer der Arten des Bewusstseinsverlustes ist.

Ursachen für den Verlust des Bewusstseins

Die Hauptgründe für den Verlust des Bewusstseins sind:

  • Überarbeitung;
  • starker Schmerz;
  • Stress und emotionale Schocks;
  • Austrocknung des Körpers;
  • Hypothermie oder Überhitzung des Körpers;
  • Mangel an Sauerstoff;
  • nervöse Spannung.

Wissend, was Ohnmacht verursacht und Verlust des Bewusstseins, was ist der Unterschied zwischen diesen Bedingungen, können Sie erste Hilfe richtig bereitstellen.

Schädigung des Gehirns, die zu Bewusstlosigkeit führt,kann durch direkte Exposition (Kopftrauma, Vergiftung, Blutung) oder indirekt (Blutung, Synkope, Schockzustände, Erstickung, Stoffwechselstörungen) verursacht werden.

Arten von Bewusstseinsverlust

Es gibt verschiedene Arten von Bewusstlosigkeit:

  • Kurzzeitige Ohnmacht und Bewusstlosigkeit(Unterschiede sind in den Ursachen für diesen Zustand, kann durch eine Abnahme der Blutzuckerspiegel, Gehirnerschütterung, zerebrale Durchblutungsstörungen verursacht werden);
  • ein Bewusstseinsverlust, der schwere Störungen verursachtVitalfunktionen des Körpers (mit Hirnblutung, Schlaganfall, Asphyxie, Infarkt, Verletzungen und lebensbedrohlichen Wunden, akute Vergiftung, starker Blutverlust);
  • Ein verstärkter Verlust des Bewusstseins ist durch eine Zunahme der Anzahl von Störungen des Gehirns gekennzeichnet, die zu Koma führen.
    Ursachen von Ohnmachtsanfällen und Bewusstseinsverlust

Jede Manifestation von FehlfunktionenSysteme des Körpers können in Ohnmacht fallen und Verlust des Bewusstseins. Der Unterschied in der Schwere der Symptome hängt von der Länge des unbewussten Zustands und dem Vorhandensein eines zusätzlichen Traumas ab.

Das klinische Bild des Bewusstseinsverlustes

Im unbewussten Zustand wird das Opfer beobachtet:

  • Entspannung der Muskulatur;
  • Rollen der Augäpfel;
  • die Pupille erweitert sich, die Reaktion des Schülers auf Licht nimmt ab;
  • keine Reaktion auf äußere Reize;
  • verminderte Schmerzempfindlichkeit;
  • Krämpfe;
  • Blässe der Haut oder Rötung der Haut (mit einem thermischen Schock oder Überhitzung);
  • Senkung des Blutdrucks;
  • das Auftreten von Schweißtropfen.
    Erste Hilfe bei Ohnmacht und Bewusstlosigkeit

Wissen, welches Symptom ist Synkope undVerlust des Bewusstseins, was ist der Unterschied zwischen ihnen und wie man richtig Erste Hilfe leistet, können Sie den Tod des Opfers verhindern, besonders wenn er keine Atmung und Herzaktivität hat. Seit rechtzeitige Herz-Lungen-Wiederbelebung kann die Arbeit dieser Systeme wiederherstellen und eine Person zum Leben erwecken.

Erste Hilfe bei Bewusstlosigkeit

Zuallererst müssen Sie mögliche eliminierenUrsachen des Bewusstseinsverlustes - bringen Sie die Person an die frische Luft, wenn der Raum einen Geruch von Rauch oder Gas oder die Wirkung eines elektrischen Stromes hat. Danach muss der Atemweg freigegeben werden. In einigen Fällen kann es notwendig sein, die Mundhöhle mit einer Serviette zu reinigen.

Wenn eine Person keine Herzkontraktionen hatund Atmung, Sie müssen dringend eine kardiopulmonale Reanimation beginnen. Nach Wiederherstellung der Herzaktivität und Atmung muss das Opfer zu einer medizinischen Einrichtung gebracht werden. Beim Transport muss das Opfer eine Eskorte sein.

Wenn es keine Probleme mit dem Atmen und der Arbeit des Herzens gibt,Sie müssen den Blutfluss zum Gehirn erhöhen. Dazu sollte das Opfer so gelegt werden, dass der Kopf etwas unterhalb der Rumpfhöhe liegt (bei einer Kopfverletzung oder Nasenbluten kann dieser Gegenstand nicht durchgeführt werden!).

Ohnmacht und Verlust des Bewusstseins Unterschied

Es ist notwendig, Kleidung zu lockern (eine Krawatte lösen,lockere das Hemd, den Gürtel) und öffne das Fenster, um den Frischluftzufluss zu gewährleisten, dies erhöht die Sauerstoffversorgung. Sie können die betroffene Watte mit Ammoniak in die Nase bringen, in den meisten Fällen hilft es, sie in einen bewussten Zustand zurückzuführen.

Wichtig! Wenn die Dauer des Bewusstseinszustands 5 Minuten überschreitet, ist eine sofortige medizinische Behandlung erforderlich.

Wenn Sie wissen, wie sich die Synkope vom Bewusstseinsverlust unterscheidet, können Sie dem Opfer die richtige erste Hilfe geben.

Charakteristische Synkope

Ohnmacht ist ein vorübergehender VerlustBewusstsein, verursacht durch einen Mangel an Sauerstoff aufgrund von Störungen der Blutversorgung des Gehirns. Ein kurzfristiger Bewusstseinsverlust stellt keine Gefahr für das Leben und die Gesundheit von Menschen dar und erfordert häufig keine medizinische Intervention. Die Dauer dieses Zustands beträgt einige Sekunden bis einige Minuten. Ohnmacht kann durch folgende pathologische Zustände des Körpers verursacht werden:

  • Störungen der nervösen Regulation von Blutgefäßen mit einer plötzlichen Veränderung der Position (Übergang von der horizontalen in die vertikale Position) oder beim Schlucken;
  • mit der Senkung des Herzminutenvolumens - der Stenose der Lungenarterien oder der Aorta, der Anginaattacken, der Herzrhythmusstörungen, des Herzinfarktes;
  • mit einer Abnahme der Konzentration von Sauerstoff im Blut - Anämie und Hypoxie, besonders beim Klettern in eine hohe Höhe (wo es verdünnte Luft gibt) oder in einem stickigen Raum bleiben.

Die Ursachen der Ohnmacht und des Bewusstseinsverlustes müssen bekannt sein, um diese Zustände unterscheiden zu können und einer Person eine erste Hilfe leisten zu können.

Klinisches Bild der Ohnmacht

Ohnmacht ist eine charakteristische Manifestation voneinige Krankheiten. Daher ist es bei häufiger Ohnmacht notwendig, einen Arzt aufzusuchen und auf pathologische Prozesse im Körper zu untersuchen.

Ohnmacht ist ein vorübergehender VerlustBewusstsein, verursacht durch einen Sauerstoffmangel aufgrund einer Verletzung der Blutversorgung des Gehirns. Die Hauptsymptome der Ohnmacht sind Übelkeit und ein Gefühl der Steifheit, Ohrensausen, Verdunkelung in den Augen. Gleichzeitig beginnt der Mensch blass zu werden, seine Muskeln werden schwach und seine Beine sind schwach. Bei einem Verlust des Bewusstseins sind sowohl die Zunahme der Herzfrequenz als auch ihre Verlangsamung üblich.

Ohnmacht und Verlust von Bewusstseinsunterschieden

In Ohnmacht, Herztöne bei MenschenSchwäche, Druckabfall, alle neurologischen Reflexe sind deutlich geschwächt, so dass Krämpfe oder unwillkürliches Urinieren auftreten können. Bewusstseinsverlust und Ohnmachtsanfälle sind vor allem durch einen Mangel an Wahrnehmung der umgebenden Realität und was mit ihr geschieht, gekennzeichnet.

Erste Hilfe bei Ohnmacht

Bei Ohnmacht kann eine Person eine schlaffe Zunge haben,weil seine Muskeln geschwächt sind. Um dies zu verhindern, ist es notwendig, eine Person auf die Seite zu stellen und einen Krankenwagen zu rufen, da es schwierig ist, die Ursache für einen solchen Zustand selbst zu bestimmen.

Bewusstlosigkeit und Ohnmacht

Erste Hilfe bei Ohnmacht und Bewusstlosigkeit gibtMöglichkeit vor der Ankunft eines Krankenwagens, um die lebenswichtige Tätigkeit des Organismus des Opfers zu unterstützen. In den meisten Fällen hilft Erste Hilfe, den Tod zu vermeiden.

Ohne genaue Untersuchung ist es unmöglich, die genaue Ursache der Ohnmacht zu identifizieren. Da kann es eine Folge des pathologischen Prozesses im Körper und der üblichen Überarbeitung oder nervösen Spannung sein.

Ohnmacht und Bewusstlosigkeit. Was ist der Unterschied zwischen diesen Konzepten?

Nach dem Verständnis der Eigenschaften des UnbewusstenZustand des Körpers können wir schließen, dass der Verlust des Bewusstseins ein allgemeiner Begriff ist. Es beinhaltet viele verschiedene Erscheinungsformen. Ohnmacht ist eine von ihnen und stellt einen kurzzeitigen Verlust des Bewusstseins dar, der als Folge von Sauerstoffmangel des Gehirns beobachtet wird.