Hypomanische Psychose und ihre Eigenschaften

Störungen des emotionalen Hintergrunds beziehen sich aufpsychiatrische Pathologien. Meistens sind sie schwer zu diagnostizieren, da in einigen Fällen eine Person völlig ausreichend sein kann. Die häufigsten Pathologien aus dieser Gruppe sind Stimmungsstörungen. Wie Sie wissen, steht jeder Mensch den Veränderungen im emotionalen Hintergrund gegenüber. Besonders häufig ändert sich bei Frauen die Stimmung, die mit hormonellen Schwankungen im Körper einhergeht. Dennoch gibt es eine Gruppe von pathologischen Zuständen, in denen es eine Verletzung der Kontrolle über Emotionen gibt. Ein Beispiel für solche Krankheiten ist hypomanische Psychose. Dieser Zustand ist bei gesunden Menschen nicht zu finden und erfordert eine spezielle Intervention.

hypomanische Psychose

Beschreibung der hypomanischen Psychose

Hypomanische Psychose ist eine pathologischeein Zustand im Zusammenhang mit einer Gruppe von affektiven Störungen. Dieses Syndrom wird von der Wissenschaft der Psychiatrie untersucht. Trotz der Tatsache, dass eine solche Erkrankung nicht zu schweren Störungen (wie Schizophrenie, Autismus) gehört, muss sie behandelt werden. Eine Pathologie aufzudecken ist manchmal sehr schwierig, da Menschen, die an einer solchen Störung leiden, keine starken Stimmungsschwankungen haben. Dies ist die Krankheit unterscheidet sich von anderen Störungen des emotionalen Hintergrunds. Unter ihnen - Depression und Manie. Das Hauptsymptom der Pathologie ist eine positive Stimmung beim Patienten. Natürlich wird dieses Zeichen oft bei gesunden Menschen gefunden, so dass die Krankheit oft nicht diagnostiziert wird, wenn man den Zustand als normal betrachtet. Deshalb ist es wichtig, hypomanische Psychose von einer guten gewöhnlichen Stimmung unterscheiden zu können. Dies ist die Aufgabe von Ärzten und engen Menschen des Patienten. Die Diagnose dieses Syndroms ist schwierig und weil sich Patienten oft gesund fühlen. Daher ist ein besonderer Ansatz für Menschen erforderlich, die an dieser Krankheit leiden.

hypomanische Psychose in der Wunderkerze

Hypomanische Psychose: Ursachen der Pathologie

Um die Gründe zu identifizieren, die dazu geführt habenlange Arbeit mit einem Psychologen ist erforderlich. Schließlich bestreiten oft kranke Menschen die Existenz ihrer Pathologie. Daher sind sie in den meisten Fällen selten damit einverstanden, ihre Probleme mit dem Arzt zu besprechen. Es wird angenommen, dass zwei Hauptursachen zur Entwicklung einer hypomanischen Psychose führen:

  1. Vorhandensein von Komplexen. Bei Patienten mit dieser Pathologietreten oft auf. Diese Leute denken ständig darüber nach, was andere über ihre Handlungen sagen werden und versuchen zu beweisen, dass sie große Höhen erreichen können. Meistens werden innere Komplexe im Kindes- und Jugendalter gebildet. Vor dem Hintergrund der Unzufriedenheit mit sich selbst, gibt es Veränderungen im psychischen Zustand eines Menschen. In den meisten Fällen führen die Komplexe zur Entwicklung von Gemütsstörungen, unter denen eine hypomanische Psychose auftritt.
  2. Hoher Ehrgeiz. Die Entwicklung von Psychosen kann zu übermäßigen führenWunsch zum Erfolg. In diesem Fall entwickelt sich die Krankheit im Erwachsenenalter. In der Regel ist dies auf die Förderung der Karriereleiter, sportliche Erfolge. Der Erfolg wird zum Hauptziel einer Person und er verbringt viel Zeit bei der Arbeit. Infolgedessen besteht der Wunsch, mit Kollegen zu konkurrieren, um ihre Überlegenheit zu beweisen. Menschen, die hohe Ambitionen und Fleiß haben, sind oft anfällig für die Entwicklung von hypomanischen Bedingungen. In den meisten Fällen tritt die Störung allmählich auf.

Symptome einer hypomanischen Psychose

hypomanische Psychosymptome

Wie Sie wissen, ist es sehr schwierig, eine "hypomanische Psychose" zu diagnostizieren. Symptome dieser Pathologie werden oft mit den Persönlichkeitsmerkmalen einer Person verwechselt. Die wichtigsten Anzeichen einer Psychose sind:

  1. Gute Laune.
  2. Kräftig.
  3. Fähigkeit zu arbeiten.
  4. Der Wunsch, ihre Ziele zu erreichen, auch wenn es keine solche Möglichkeit gibt.
  5. Interesse in mehreren Fällen, Projekte.
  6. Die charakteristische Geschwindigkeit der Sprache und das Timbre der Stimme. Eine Person bricht oft ein Thema ab und beginnt ein anderes. Dies liegt an der Beschleunigung des Denkprozesses.
  7. Starke Gesten.

Es scheint, dass solche Symptome nichts bedeutendas Schlechte. Die Entwicklung einer hypomanischen Psychose erschöpft jedoch das Nervensystem und schädigt den Körper als Ganzes. Aufgrund der hohen Arbeitskapazität schlafen die Patienten wenig (3-4 Stunden pro Tag), verlieren trotz gutem Appetit ihr Körpergewicht. Wenn Sie keine Maßnahmen ergreifen, können Sie eine ernsthafte geistige Abweichung sowie somatische Pathologien entwickeln.

Hypomanische Psychose Prognose

Diagnose des hypomanischen Syndroms

Menschen, die selten an dieser Störung leidensuche medizinische Hilfe, da sie sich nicht für krank halten. In schweren Fällen bemerken sie manchmal, dass sie Probleme haben. Meistens suchen die Angehörigen von Patienten Hilfe. Die Diagnose des hypomanischen Syndroms besteht darin, das klinische Bild zu bewerten und verschiedene Tests durchzuführen, um den emotionalen Hintergrund zu bestimmen. Während der Untersuchung werden die Patienten für mehrere Tage beobachtet. Zu dieser Zeit werden ihr Verhalten, Schlaf, Sprache und Denkprozesse bewertet. In einigen Fällen zeigt eine solche Krankheit erhöhte sexuelle Erregbarkeit, Aggression, die Unfähigkeit, sich auf ein Thema (Thema) zu konzentrieren, beschwingte Stimmung, unangemessene Situation.

hypomaniacal Ursache Psychose

Behandlung der hypomanischen Psychose: Beratung von Spezialisten

Trotz der Tatsache, dass die Stimmungsstörung nicht istIst eine ernste Geisteskrankheit, ist es notwendig, die Diagnose "hypomaniacal Psychose" ernst zu nehmen. Die Behandlung dieser Pathologie ist nur möglich, wenn der Patient das Problem akzeptiert. Um Psychose loszuwerden, braucht es eine lange Zeit. Zuallererst müssen Sie die Genauigkeit der Diagnose sicherstellen. Erfahrene Ärzte erreichen dies bei ihren ersten Gesprächen mit dem Patienten. Ärzte auf diesem Gebiet glauben, dass die Psychotherapie die wichtigste Methode zur Genesung ist. Zu diesem Zweck ist es nicht notwendig, den Patienten ins Krankenhaus zu bringen. In den meisten Fällen genug Sitzungen mit einem Psychologen. Der Arzt sollte herausfinden, was zur Entwicklung der Psychose führte, welche Probleme gab es bei den Patienten in der Kindheit. Wenn ein Patient seine Krankheit erkennt, bringt das Gespräch mit einem Psychologen oft eine positive Wirkung.

Hypomanische Psychose Behandlung

Medikamentöse Therapie bei hypomanischem Syndrom

Medicamental Behandlung ist nur notwendig mitFortschreiten der Krankheit. In diesem Fall empfiehlt sich die Einnahme von Arzneimitteln, die das Nervensystem beruhigen. Dazu gehören Medikamente "Lamotrigin", "Valproate Natrium". Sie helfen, den emotionalen Hintergrund anzupassen. Diese Medikamente können die Entwicklung eines manischen und depressiven Syndroms verhindern. Bei der geäusserten Reizbarkeit und der Aggression bezeichnen "Carbamazepin".

Krankheit "hypomaniacal Psychose" in Dzhigurdy

Eine bekannte Persönlichkeit im russischen Showbusiness -Nikita Dzhigurda - ist vor vielen Jahren in eine psychiatrische Apotheke gekommen. Zum Zeitpunkt der Diagnose waren die Ärzte geneigt, beim Künstler eine hypomanische Psychose zu entwickeln. Nikita selbst bestreitet, eine solche Krankheit zu haben, und verbündet sich mit der strengen Disziplin der Sowjetzeit. Der Grund für die Zwangsbehandlung war, dass der Künstler Gedichte mit Obszönitäten auf dem Stadtplatz erzählte.

Prognose für hypomanische Psychose

In den meisten Fällen ist die Entwicklung von ernsthaftenGeisteskrankheit führt dazu, dass Patienten die Diagnose "hypomanische Psychose" ignorieren. Die Prognose der Pathologie hängt von der Schwere der Symptome und der Stimmung für die Behandlung ab. Mit der Wirksamkeit der Psychotherapie ist eine vollständige Genesung möglich. Wenn der Patient die Behandlung ablehnt, entwickeln sich Komplikationen. Dazu gehören manisch-depressive Störungen, Schizophrenie.