Diffuse Veränderung des Myometriums - ein häufiges gynäkologisches Problem

Bei Frauen diffuse Veränderung des Myometriumskommt ziemlich oft vor. Dieser pathologische Prozess wird Endometriose oder Adenomyose genannt. Unter allen gynäkologischen Erkrankungen weicht dieses Leiden hinsichtlich der Prävalenz nur dem Uterusmyom und entzündlichen Erkrankungen ab.

Der Anfang der Pathologie

Diffuse Veränderungen im Myometrium (durchschnittliche Muskulatur)Schicht der Gebärmutter) manifestiert sich durch die Proliferation von endometriotischem Gewebe. Warum dies passiert, weiß niemand genau. Hormonelle Störungen sind jedoch von großer Bedeutung - eine Erhöhung des Östrogenspiegels (weibliche Sexualhormone) und eine Abnahme des Progesterons. Dies führt zunächst zu einer deutlichen Erhöhung der funktionellen Endometriumschicht und dann zu deren Ablehnung, die von starken Blutungen begleitet wird. Zellen der abgelösten Membran dringen auf unklare Weise durch die Basalschicht des Endometriums ein (man glaubt, dass die Vererbung in diesem Prozess wichtig ist) und beginnen im Myometrium zu keimen, indem sie durchdringen. Damit sich fremde Zellen in jedem Gewebe erfolgreich ansiedeln können, muss eine Immunitätsverletzung auftreten, so dass sie immer die Endometriose begleitet.

diffuse Veränderung des Myometriums

Diffuse Veränderungen im Uterusmyometrium

Die Krankheit äußert sich durch Verdickung der Gebärmutterwand zuvier bis fünf Zentimeter, aber wenn es sich bereits im Alter entwickelt, verdickt sich die Wand etwas. Endometriumzellen dringen in das Myometriumgewebe ein, wodurch sie hellrosa werden und eine zelluläre Struktur annehmen. Manchmal finden sich endometriotische Zysten zusammen mit blutigem Inhalt in der Muskelschicht. In der Dicke der Gebärmutterwand entwickeln sich Gewebezentren, die durch Drüsen unterschiedlicher Form und Größe gebildet werden.

Der Ausbreitungsgrad des pathologischen Prozesses

Die diffuse Veränderung im Myometrium ist nicht immer mögliches ist das gleiche, es hängt alles von der Geschwindigkeit und Tiefe der Ausbreitung des endometriotischen Gewebes in der Muskelschicht der Gebärmutter ab. Die Erkrankung ist oft asymptomatisch, vor allem im Anfangsstadium.

Es gibt drei Grade von Endometriose:

Der erste Grad - die inneren Schichten des Myometriums, die an die Basalschicht angrenzen, keimen bis zu einer geringen Tiefe; Das Kriterium ist die Größe des Sichtfelds bei einer kleinen Mikroskopvergrößerung.

Das endometriotische Gewebe zweiten Grades wächst bis zur Mitte der muskulösen Gebärmutter.

Das dritte Endometrioidgewebe keimt zur serösen (äußeren) Uterusmembran, dh das gesamte Myometrium wird von diesem Gewebe durchdrungen.

diffuse Veränderungen im Myometrium

Einige Experten sind derzeit dabeibieten eine etwas andere Klassifizierung und weisen vier Verteilungsgrade der Adenomyose auf. In diesem Fall ist der dritte Grad durch das Keimen von Endometrioidgewebe bis zu einer Tiefe von zwei Dritteln des Myometriums gekennzeichnet, und der vierte Grad bedeutet das vollständige Eindringen der Endometrioidzellen in die Muskelschicht.

Anzeichen von diffusen Veränderungen im Myometrium

In den Anfangsstadien des pathologischen Prozesses (mitDer erste und teilweise der zweite Grad der Verteilung der Symptome wird in der Regel nicht beobachtet. Gleichzeitig kann die Dicke der Gebärmutterwand geringfügig ansteigen, so dass es oft schwierig ist, die Krankheit zu erkennen. Eine große Anzahl von Frauen hat eine diffuse Veränderung des Myometriums, die jahrelang andauert, ohne sich zu entwickeln, und sie wissen nicht einmal, dass die Krankheit vorliegt. Unter günstigen Umständen kann sich die Pathologie in keiner Weise manifestieren. Es gibt jedoch eine Reihe von Faktoren, die den Aktivierungsprozess auslösen können. Dazu gehören alle Arten von Verletzungen der Gebärmutter, zum Beispiel durch schwere Geburt, diagnostische Kürettage, Abtreibung. All dies kann zu einem intensiven Keimen in der Muskelschicht des Uterus des Endometriumgewebes führen.

Anzeichen von diffusen Veränderungen im Myometrium

Diffuse Veränderung im Myometrium mit signifikantenDie Proliferation manifestiert sich in starken Gebärmutterblutungen und Schmerzen. Sie treten normalerweise vor dem Hintergrund der Verlängerung des Menstruationszyklus auf. Im Laufe der Zeit können auch azyklische Blutungen auftreten. Als Folge davon entwickelt sich eine Eisenmangelanämie, die sich in Apathie, Schwindel, Lethargie, Kopfschmerzen, Schläfrigkeit und Ohnmacht äußert. Eine solche Anämie kann nicht geheilt werden, bis der Blutverlust beseitigt ist.

Der Schmerz ist zyklisch - in zwei oder drei Tagenbevor die Menstruation im Unterleib erscheint und mehrere Tage nach ihrem Beginn bestehen bleibt. Das Auftreten von Schmerzen beruht auf der Tatsache, dass das Gewebe anschwillt und die Nervenenden in der Gebärmutterwand zusammendrückt. Schmerzen können schmerzhaft und paroxysmal sein, im Perineum, im unteren Rücken oder im Oberschenkelbereich geben. Beschwerden können auch während gynäkologischer Eingriffe, beim Geschlechtsverkehr und bei hygienischen Eingriffen wie Duschen auftreten.

diffuse Veränderungen des Uterusmyometriums

Behandlung der Endometriose

Es gibt zwei Hauptbehandlungsmethoden:

1) Hormontherapie (nicht immer wirksam);

2) chirurgischer Eingriff ("Verbrennen" der betroffenen Bereiche wird durchgeführt).