Schwert und Rapier. Der Unterschied zwischen einem Instrument und einem anderen. Schwert, Rapier und Säbel: Was sind die Unterschiede?

In früheren Zeiten hing die Meisterschaft eines Schwertkämpfers davon abseine Ehre und sein Leben. Heutzutage werden Waffen nur für Sportkämpfe und manchmal sogar für Fitness verwendet. Um es richtig anzuwenden, sollten Sie sich mit den Besonderheiten jedes einzelnen vertraut machen. Stich ist der einzige Weg, um für solche Arten wie das Schwert und das Rapier anzugreifen. Der Unterschied zwischen einem Säbel ist die Fähigkeit, einen weiteren Schlag auszuführen. Dies bedeutet einen signifikanten Unterschied in der Fechttechnik. Jede Person hat ihre eigene Art von Waffe. Bevor du in den Unterricht einsteigst, solltest du dich daher mit den Prinzipien vertraut machen, wie du jede Art von Duell in einem Duell ausnutzst.

Waffengeschichte

Ein Prototyp, anders als das heutige Schwert und Rapier, ist in der Steinzeit ein Stock, den der Urmensch zu seiner Verteidigung übernommen hat.

Schwert- und Rapier-Unterscheidung
Es dauerte sehr lange, bis sich die erste Art von Waffen in etwas verwandelte, das ihren modernen Varianten ähnlicher war.

Das Schwert erschien zuerst.Dies geschah im II. Jahrhundert vor Christus. e. Es war eine schwere und scharfe Waffe von allen Seiten, die gestochen, geschnitten und geschnitten werden konnte. Es wurde im Fußkampf angewendet. Aber für den Kampf auf dem Pferd war er sehr unbehaglich.

Drei Jahrhunderte später wurden die Asiaten erfundenSäbel, die erfolgreich sowohl für den Pferdesport als auch für den Fußgängereinsatz eingesetzt wurden. Im 15. Jahrhundert erschien in Europa ein Schwert und ein Rapier. Ihr Unterschied zum Säbel war in der großen Feinheit der Klinge. Dies erlaubte ihm, in die ungeschützte Rüstung der Rüstung einzudringen. In Italien wurde diese Waffe "Schwert" genannt, und in Spanien - "Rapier". Die von ihnen zugefügten Wunden waren im Falle eines Stoßes tödlich und im Falle von Einschnitten weniger gefährlich.

Das Schwert der Geschichte

Das Schwert (aus Italien.spada) - die Ableitung des Schwertes ist eine kalte Stichwaffe. Seine Länge betrug 1 m und mehr. Es besteht aus einer Klinge mit einer oder zwei Klingen und einem Griff mit einem Bogen und einem Schutz. Der Griff wird Griff genannt. Die komplexe Form des Schutzes schützt Ihre Finger vor Stößen.

Schwert der Rapiersäbel Unterscheidung

Unter den Varianten solcher Waffen sollte bemerkt werden, dass das später erschienene "Gericht" Schwert ist. Sie hatte ein geringes Gewicht. Ein solches Schwert war ein unentbehrliches Attribut der Kleidung der Höflinge.

Französische Fechtschule verkürzte die KlingeWaffen und verwandelte sich in eine facettierte Klinge. Der Rapier und das Schwert, die Unterschiede, die zu einem späteren Zeitpunkt signifikant waren, hatten auch eine ungeschützte Klinge und ein sehr scharfes Oberteil. Kavallerie-Version des Schwertes lag im Bereich von 1 bis 1,5 kg.

Waffenschwerter und Rapiere wurden auch Zivilisten und waren ein Attribut von Adligen und wohlhabenden Menschen in Europa.

Sportschwert

Moderne Schwert, Rapier, Säbel, die Unterschiede, die für den Stil des Fechtens wichtig sind, gelten nur als Sportwaffe.

Rapier und Schwert des Unterschieds

Das Schwert hat eine Länge von 110 cm. Sein Gewicht beträgt 770 g und höher. Die Stahlklinge ist ziemlich flexibel und hat einen dreiflächigen Abschnitt. Das Schwert des Schwertkämpfers wird von einem Rundwächter mit einem Durchmesser von 13,5 cm geschützt.Das Hauptmerkmal des Schwertes ist der nach oben veredelte dreiflächige Teil der Klinge. Die maximale Breite der Flächen beträgt 24 mm.

Im Sport der Gebrauch von Schwertern, Rapiers oder Säbelnschlägt ausgezeichnete Turniere für Männer und Frauen vor. Die Spitze des Schwertes ist mit einem Sensor ausgestattet, der auf einen Druck von 550 g reagiert und eine Injektion anzeigt, die auf alle Teile des Körpers des Athleten angewendet werden kann, mit Ausnahme des Okziputs. Das Gerät repariert es nicht, wenn der Druck an der Spitze um 0,25 s später als der andere aufgetreten ist. Deshalb gibt es beim Fechten auf Schwertern keine Priorität von Handlungen. Gleichzeitig werden Injektionen an beide Teilnehmer vergeben.

Rapier historisch

Rapier und Schwert, die Unterschiede, die im 16. Jahrhundert festgestellt wurden, unterschieden sich wesentlich von modernen Sportwaffen.

Rapier (aus dem Spanischen. ropera) bedeutet wörtlich ein "Schwert für Kleidung". Es wurde häufiger zum Tragen mit Zivilkleidung verwendet, da es eine leichte Version der Waffe war. Für das Fällen passt das Rapier weniger als das Schwert. In der klassischen Version hatte die unsportliche Version jedoch Blades.

Rapiere waren im 16. Jahrhundert populär. Im 17. Jahrhundert wurden sie durch kurze Schwerter ersetzt, die dadurch weniger zu wiegen begannen.

Die Länge des historischen Rapiers betrug bis zu 130 cm, weniger als einen Meter eine Klinge, die eine Vielzahl von Waffen charakterisierte. Schwerter und Rapiere wogen mehr als Sport.

Sport-Folie

Sport Rapiere vom Schwert unterscheiden sich in ihrenParameter. Somit ist der Querschnitt des Rapiers tetraedrisch. Die Länge der Klinge beträgt 90-110 cm und die Masse der Waffe nicht mehr als 500 G. Die Bürste ist durch einen Metallschutz mit einem Durchmesser von 12 cm geschützt.

Schwert oder Rapier

Die Schneide nimmt proportional zum Scheitelpunkt ab, der mit einer Spitze mit einem Durchmesser von 6 mm ausgestattet ist.

Die Waffen in Wettbewerben verwendet,Die Spitze ist ein bewegliches Elektrokontaktgerät. Es reagiert auf einen Stich, der dem Feind zugefügt wird. Wenn der Stromkreis geschlossen ist, wird das Signal durch einen Draht geleitet, der entlang der Vertiefung des Gesichts von der Spitze zum Schutz verläuft. Unter dem Schutz befindet sich der Verbinder, auf den der Draht geklebt wird.

Zusätzlich zu den grundlegenden Parametern gibt es noch einender Unterschied des Rapiers vom Schwert. Sport ermöglicht es Ihnen, verschiedene Taktiken und Kampftechniken zu verwenden. Es ist der Rapier, der manchmal den Ersatz eines geraden Griffs mit einem lockigen Griff ermöglicht. Diese Form wird "Waffe" genannt und ermöglicht es, das Handgelenk nicht zu beugen, während der Griff gehalten wird.

Kampf gegen Rapiere

Fechten auf Degen, Säbeln und Schwerternbeinhaltet die Organisation von separaten Wettbewerben für Männer und Frauen. Der Druck des Rapiers, um auf die Spitze zu reagieren, sollte 500 g betragen. Die Injektionen werden nur gezählt, wenn sie auf einen metallisierten Mantel aufgebracht wurden.

Das Schwert des Schwertes des Unterschieds im Sport

Ich - das Schwert;

II - Rapier;

III - das Schwert.

Solche Waffen wie Rapier, Schwert, Säbel, Unterschiede inDer Sport, der signifikant genug ist, erfordert eine gesonderte Betrachtung. Die moderne Regel des Fechtens auf Rapiers bestimmt, dass der Angriff des Feindes vor dem Beginn der Reaktion reflektiert werden muss. Daher ist die Priorität der Aktion für diese Waffe wichtig. Der Vorteil wird vom Schiedsrichter bestimmt, der den Kampf stoppt, wenn das Gerät den zugefügten Schuss registriert hat.

Es ist auch verboten, Kämpfer mit Körpern zusammenzustoßen. Der Kampf endet auch, wenn sich einer der Teilnehmer hinter einem anderen Kämpfer befindet. Durch den Einsatz von Video-Replay im modernen Fechten konnten Fehler des Schiedsrichters bei der Entscheidungsfindung vermieden werden.

Historischer Säbel

Das Schwert, das Rapier, der Säbel, dessen Unterschiede aufgrund der historischen Kampftechniken entstanden sind, sind heute auch bei Sportwettkämpfen unter Berücksichtigung ihrer antiken Merkmale anwendbar.

Das Schwert ist eine Schneidewaffe mit einer gebogenen Klinge. Um zuzufügen und zu stoßen, haben Krieger die Spitze der Klinge um 10 cm auf beiden Seiten geschliffen.

Der Säbel erschien im Osten und erhielt einen großenVerbreitung in 7-8 Jahrhunderten. Während dieser Zeit war es eine Stichwaffe. Bereits im 14. Jahrhundert war dies eine überwiegend abgehackte Variante mit relativ geringem Gewicht und erheblicher Krümmung der Klinge. Die Verlagerung des Schwerpunkts vom Griff erhöhte die Aufprallkraft und den Schadensbereich.

Im 16. Jahrhundert wurden Schwerter von Dragonern benutzt, und im 18. und 19. Jahrhundert wurde ein modifizierter Typ dieser Waffe von Husaren verwendet.

Sportsäbel

Fechten auf Schwertern, Rapiere, Säbel berücksichtigt undHeute, jene Merkmale des Kampfes, für die in den alten Tagen jede Spezies verwendet wurde. Daher ist der Sportsäbel eine schneidbare Waffe, eine Klinge mit einem trapezförmigen Querschnitt.

Stahlklingenlänge beträgt 105 cm. Säbel Gewicht beträgt 500 g Garda eine besondere Form hat, die Kämpfer Bürste schützt, vorne und von oben, wenn das Blatt nach oben lenkt.

Beats dürfen nur im oberen Teil angewendet werdenDer Torso des Fechters, einschließlich der Arme (bis zum Handgelenk) und der Maske. Der Aufprall und der Stich werden durch den Apparat fixiert. Die betroffene Oberfläche der Schutzkleidung hat Silberspäne und die Maske ist in Kontakt mit der Jacke.

Der Kampf gegen Säbel ist ähnlich dem Fechten auf Rapier mit dem Prioritätsrecht im Angriff. Der Unterschied besteht nur in der Art des Aufpralls. Sie steppen nicht, sondern schneiden. Die Schlacht wird dynamischer.

Arten von Fechten

Heute, abhängig von der Art des Zaunsein Säbel, Schwert oder Rapier wird verwendet. Der Kampf kann historisch, künstlerisch und sportlich sein. Daher sollte die Art der Waffen aufgrund des Zwecks ihres Verhaltens ausgewählt werden.

Waffe Schwert und Rapier

Historisches Fechten wird durchgeführt fürRekonstruktion eines Duells zwischen zwei Personen oder einer ganzen Gruppe im Stil der gewählten Epoche mit der entsprechenden Waffe. Äußerlich mag dies nicht das schönste Schauspiel sein, aber sie tragen dazu bei, die historische Authentizität der Ereignisse wiederherzustellen.

Kunstfechten auch neu erstellthistorische Konzepte des Kampfes. Diese Art ist jedoch spektakulärer. Diese Inszenierungsshow und der Feind sind hier tatsächlich ein Partner. Hier werden oft leichtere Waffen verwendet.

Das Sportfechten wird nach bestimmten Regeln mit Spezialschwert, Rapier und Säbel durchgeführt. Auch hier werden Waffenversionen verwendet.

Wie wähle ich eine Waffe?

Entscheiden Sie sich für Fechten, sollten SieBestimme, welche Waffen für Menschen akzeptabler sind. Es kann ein Säbel, ein Schwert und ein Rapier sein. Der Unterschied zwischen der Technik des Kampfes mit Hilfe der einzelnen Arten wird vom Neuling in den ersten 3-4 Monaten untersucht.

Fechten auf Schwertern der Rapiersäbel

Jeder Trainer ist sicher, dass die Art von Fechten,was er lehrt, ist das Beste, Technisch und Schön. Daher muss die gewählte Art von Waffen geliebt werden. Jeder Meister des Fechtens wird dies von den ersten Stunden an lernen.

Versuchen Sie sich im Sparring oder TrainingJeder kann sofort kämpfen. Man sollte daher verschiedene Fechttechniken ausprobieren und erst nach einigen Monaten eine Schlussfolgerung über die am besten geeignete Waffe für sich ziehen.

Es sollte auch beachtet werden, dass Trainingsschwerter,Rapiere und Säbel sind etwas anders als elektronische. Obwohl, wenn Sie die Technik des Fechtens beherrschen und alle taktischen und physischen Feinheiten dieses Sports erlernen, stören solche Details nicht, sich im Wettbewerb zu zeigen.

Waffen des Schwertes, Schwertes und Rapiers, deren Unterschiedwurde unter dem Einfluss von historischen Faktoren des Kampfes gebildet, erlaubt jedem Anfängerfechter, für sich den besten seiner Art zu wählen. Wir können also schlussfolgern: Jede Art von Waffe hat ihre einzigartigen Fähigkeiten und Unterhaltung.